Hochzeit an der Mosel – Hochzeitsfotograf Sauerland

Brautpaar tanzt oberhalb der Mosel

Obwohl ich ja viel als Hochzeitsfotograf Sauerland unterwegs bin, erkunde ich genauso häufig Gegenden außerhalb des Landes mit den 1000 Bergen. Julia und Dennis hatten sich für ihre Hochzeitsfeier Bernkastel-Kues und die besondere Burgruine Landshut ausgewählt.

Julia wollte ich am Hochzeitsmorgen im Jugendstilhotel Bellevue in Traben-Trarbach treffen. Es war noch früh am Tag, als ich aus dem Auto stieg und doch schlug mir direkt eine ungeheure Hitze entgegen.

“Wenn das mal nicht ´nen Gewitter gibt.” hörte ich einen Mann hinter mir sagen. Doch ich bin Optimist und lächelte Julia zu, als ich in ihrem Zimmer ankam. Regen? Ach, mach Dir keine Sorgen.

Es sieht nach Gewitter aus – Regenerprobt als Hochzeitsfotograf Sauerland

Als Hochzeitsfotograf Sauerland, bin ich erprobt bei Regenwetter. Doch wichtig ist, dass man einfach immer erstmal vom Besten ausgeht (und trotzdem den Plan B in der Hinterhand hat).

Der weitere Tag mit Julia und Dennis verlief einfach wunderbar: Vom First Look direkt an der Mosel, über die Trauung in Wittlich, bis hin zum Empfang der Gäste mit Blick über die Weinberge: Die Burgruine Landshut hieß alle in dramatischer Kulisse Willkommen. Ob es wohl doch einen Regenguss geben würde?

Plötzlich wurde der Himmel rabenschwarz und von einer Sekunde auf die nächste fielen erbsengroße Hagelkörner vom Himmel.

Standen gerade noch die Gäste mit Sekt im Burghof, flohen sie jetzt in die Innenräume oder retteten sich unter die großen Sonnenschirme.

Und Julia und Dennis? Ich entdeckte sie auf der anderen Seite. Lächelnd standen sie dort unter dem Dach. Wenn das mal keine Geschichte ist, die sie sich noch in vielen vielen Jahren lachend erzählen werden.

(Übrigens: Im Laufe des Blogbeitrags stelle ich Julia, aber auch Dennis einige Fragen. Also scroll weiter runter, welche Tipps sie Dir mitgeben.)


Hochzeitsfotograf Sauerland

Liebe Julia, erzähle etwas von Dir. Wer bist Du? Was macht Dich aus? Meine zukünftigen Bräute möchten Dich sicher besser kennenlernen.

J: Ich bin Julia, 31 Jahre alt und Lehrerin für die Fächer Deutsch, Französisch und Philosophie. Meine große Leidenschaft ist das Reisen, ich koche sehr gerne und verbringe gerne Zeit in der Natur, zum Beispiel bei einer Wanderung oder einer Radtour oder einfach so bei einem Sonntagnachmittagsspaziergang.

Hochzeitsfotograf Sauerland

Wie würdest Du Deinen Ehemann beschreiben? Was macht ihn zu dem, was Du auf ewig lieben wirst?

J: Dennis ist wahnsinnig liebevoll und fürsorglich. Er zeigt mir jeden Tag, dass er mich so liebt wie ich bin. Ich liebe seine positive Lebenseinstellung, seine Fähigkeit, aus allem das Beste zu machen, seine Ausgeglichenheit und Begeisterungsfähigkeit für alles Neue.

Wie und wo hast Du Deinen Ehemann kennengelernt?

J: Wir haben uns im Februar 2015 über einen gemeinsamen Freund kennengelernt. Er hat unsere Kontaktdaten ausgetauscht und auf einige Nachrichten, die ich mit Dennis hin und her geschickt hatte, folgte am 17. März 2015 unser erstes (Blind)Date. Wir waren an diesem Abend in Essen arabisch essen.

Brautpaar kennengelernt als Hochzeitsfotograf Sauerland

Ein Brautkleid ist ein Statement. Wie und wo hast Du Dein Brautkleid entdeckt und was gefällt Dir an dem Kleid besonders gut?

J: Mein Brautkleid habe ich im Oktober zusammen mit meiner Mama, meiner Schwester und meiner besten Freundin in Köln bei Anna Moda ausgesucht. An dem Kleid liebe ich besonders den Rückenausschnitt.

Welches war für Dich der schönste Hochzeitsmoment?

J: Das Eheversprechen in der Kirche war für mich der schönste Hochzeitsmoment, den ich mir im Voraus schon oft in Gedanken so ausgemalt habe und der schöner nicht hätte sein können. Ein ganz besonderer Moment war außerdem unser First-Look in Traben-Trarbach.

Glückliches Brautpaar vor der Kirche

Viele tolle Locations habe ich als Hochzeitsfotograf Sauerland deutschlandweit gesehen – die Burg Landshut ist aber besonders.

Beschreibe Eure Hochzeitslocation? Warum habt ihr Euch genau für diese Location entschieden, was mögt ihr im Speziellen daran?

J: Unsere Hochzeitslocation war die Burg Landshut, die inmitten der Weinberge von Bernkastel-Kues liegt. Da ich aus Wittlich komme, kennen wir die Gegend an der Mosel sehr gut und haben schon viele gemeinsame Wanderungen (u.a. den Moselsteig) dort unternommen. Begeistert hat uns die Burg mit der großen Glasfassade, da man so vom Inneren aus einen wunderschönen Blick über das Moseltal hat.

Eure Hochzeit war wunderbar. Was hat Eure Hochzeit für Dich zu einer echten Herzenshochzeit gemacht?

J: Zu sehen, wie viele liebe Menschen sich an diesem Tag mit einem freuen und die Liebe feiern, das hat es für uns zu dem besonderen Tag gemacht.

Planung ist das A und O. Hast Du einen Tipp für zukünftige Stefanie Roth Bräute?

J: Ich fand es sehr gut, schon frühzeitig mit der Planung der Hochzeit zu beginnen, zum einen weil es einem viel Stress in den letzten Wochen vor dem großen Tag erspart und zum anderen weil jeder Schritt hin zur Hochzeit so etwas ganz besonderes ist. Für mich waren die Wahl des Kleides, der Dekoration, der Blumen, die Gespräche mit den verschiedenen Dienstleistern, die Planung des Gottesdienstes usw. Teil dieses ganz besonderen Festes.

Linda Seifried, Dennis´ Schwester, Traurednerin und Hochzeitsplanerin überraschte mit ganz besonderen Worten.

Wie stellst Du Dir Eure gemeinsame Zukunft vor?

J: Ich sehe uns im Garten unseres kleinen Hauses in einem kleinen Ort in der Nähe von Bonn. Wir sitzen auf der Terrasse und unsere Kinder spielen auf der Wiese.

Habt ihr ein gemeinsames Lied – was berührt es in Dir?

J: Wir lieben beide das Lied „Ein Teil von meinem Herzen“ von Jonathan Zelter, auf dieses Lied haben wir auch unseren Hochzeitstanz getanzt.

Wie empfandet ihr den Tag mit mir als Eure Fotografin und möchtest Du mir noch etwas mit auf den Weg geben?

J: Der Tag unserer Hochzeit, wie auch schon die vorbereitenden Treffen, mit dir als unsere Fotografin waren einfach super, denn wir haben uns auf Anhieb gut verstanden. Durch deine lockere, aber auch bestimmte Art, hatten wir stets das Gefühl, dass du alles im Griff hast, ohne uns davon gestresst zu fühlen. Wie alle an unserer Hochzeit Beteiligten sind wir begeistert, wie unauffällig du diese ganzen tollen Fotos geschossen hast. Besonders hervorzuheben ist auch, dass du so top organisiert bist und wir immer genau wussten, was wann auf uns zukommt – das war gerade am Tag der großen Feier sehr beruhigend. Wir danken dir für die großartigen Erinnerungen, die du mit deinen Fotos für uns geschaffen hast!

Habt ihr ein Lieblingsfoto?

J: Wir lieben die Paarfotos, die wir beim Sonnenuntergang in den Weinbergen gemacht haben.

Eure Hochzeit in einem Satz?

J: In jeder Hinsicht eine heiße Angelegenheit.

Dennis, zwei Fragen habe ich aber auch an Dich.

Wo kommt Dein Anzug her? Hast Du ihn alleine gekauft oder hattest Du Unterstützung?

D: Ich habe den Anzug, das Hemd und die Accessoires bei The Bloke in Köln gekauft. Mein Vater war bei der Auswahl der Stoffe dabei und hat mich beraten.

Und hast Du einen Tipp für jeden zukünftigen Bräutigam?

D: Lass deiner Braut freie Hand, wenn sie auch das kleinste Detail planen und vorbereiten will. Sucht euch Leute, denen ihr vertraut und die am Tag der Feier dafür sorgen, dass ihr euch um nichts kümmern müsst. Sei kompromissbereit, aber lass dich in Grundsatzentscheidungen nicht überreden. 

Hochzeits-Planer: Dennis’ Schwester Linda Seifried, Schlips & Schleier
Location der Feier: Burg Landshut in Bernkastel-Kues
Haare & Make-up: Susanne Stock
Papeterie: Cottonbird
Floristik: Blütenträume Bausendorf
Dekoration & Dekoverleih: Schlips & Schleier
Brautkleid (Marke/Designer): Rosa Clara (gekauft bei Anna Moda in Köln)
DJ/Musiker: DJ Bobby Rox
Hochzeitsfotograf Sauerland: Stefanie Roth

Liebe Julia, lieber Dennis, ich danke Euch, für diese fröhliche Zeit voller Lachen und gutem Gefühl. Es war mir eine große Freude. Ein Tag, der fest in meiner Erinnerung bleibt.